Schlosshalle Dermbach - Konzert der Original Hoch- und Deutschmeister

Das Militärorchester der Hoch- und Deutschmeister schaut auf eine lange Tradition zurück: Bereits im 18. Jahrhundert wurde es als Regimentskapelle durch eine Anordnung von Kaiserin Maria Theresia ins Leben gerufen und hatte 1741 ihren ersten Einsatz bei einer Parade in Mailand. 1781 wurden die Deutschmeister dann in Wien stationiert und galten dort als Lieblingskapelle von Kaiser und Volk. Dadurch wurden sie von der reinen Militärkapelle zur Botschafterin des österreichischen Prunks in Friedenszeiten und gaben auch öffentliche Konzerte. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurden die Hoch- und Deutschmeister dann eine privat organisierte Institution und begeistern seither Konzertbesucher in aller Welt.

Charakteristisch für den Klang der Original Hoch- und Deutschmeisterkapelle ist die „hohe Stimmung“, die Tonlage einen Halbton über der Normalstimmung. Außerdem setzen die Deutschmeister ungewöhnliche Instrumente wie etwa die Es-Trompete, die Ventilposaune oder das Helikon ein. Eines ist klar: Hier kommen Fans von Militär- und Blasmusik voll auf ihre Kosten.

Ort: Schlosshalle Dermbach

Zurück