Teil XXIV der Reihe "Aus…

Teil XXIV der Reihe "Aus unserer Geschichte": Der "blecherne Furtwängler" Julius Herrmann und die Jugenddeutschmeisterkapelle Ravelsbach!

In Ravelsbach im Weinviertel ist die sogenannte "Jugenddeutschmeisterkapelle" beheimatet. Wie kam es zu dazu?
Ganz einfach: Ein Musiker der Original Hoch- und Deutschmeisterkapelle unterrichtete in Ravelsbach den heranwachsenden musikalischen Nachwuchs und wollte eine Kapelle gründen. Mit Zustimmung von Kapellmeister Prof. Herrmann durfte sich die neue Kapelle "Jugenddeutschmeisterkapelle" nennen.

Somit gibt es seither neben unserer Kapelle eine weitere "Deutschmeisterkapelle", die den Namen verwenden darf. Als Erinnerung hängt ein Gemälde Herrmanns dort, das an die einstige Gründung erinnern soll.

Zurück