Philipp Fahrbach sen.

(* 25. August 1815 – † 31. März 1885)

Philipp Fahrbach sen.

Philipp Fahrbach sen.

Philipp Fahrbach sen.Fahrbach war zunächst Flötist in der Kapelle von Johann Strauß Vater, gründete 1835 seine eigene Kapelle, in der er sich neben Strauß Vater und Lanner zu behaupten wußte und vertrat sogar die Straußkapelle bei Hof- und Kammerbällen wenn dieser im Ausland weilte. Wirkte 1841 bis 1846 als Kapellmeister beim Wiener Hausregiment Hoch und Deutschmeister, später in der gleichen Funktion beim IR 14. Er zählte zu den beliebtesten und besten Militärkapellmeistern und erwarb sich besondere Verdienste und die Erhaltung und Hebung des Niveaus der Militärkapellen. Er war es auch, der die Deutschmeister – mit allerhöchster Duldung – zum symphonischen Konzertorchester aufstockte und volkstümliche und klassische Unterhaltungsmusik zu spielen begann. Unter ihm begann die Ära der „Philharmoniker in Uniform“.